Suhl bekennt Farbe

Partnerschaft für Demokratie

Die Partnerschaften für Demokratie sind ein bundesweites Projekt, das die zivilen und ehrenamtlichen Akteure direkt vor Ort in ihrem Engagement für eine demokratische und offene Gesellschaft unterstützt.

 Wir helfen beim Aufbau eines Netzwerkes aller Engagierten, um die demokratiefördernde Arbeit sichtbar und zugänglich zu machen und rechter Gewalt, Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit keine Möglichkeit zu geben.

Das Projekt der Partnerschaften wird aus Mitteln des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ und des Landesprogrammes „Denk bunt!“ gefördert und realisiert mit diesen Geldern Kampagnen, Aufklärungsarbeiten, Workshops, Aktionen, Veranstaltungen und Vieles mehr. 

Die Partnerschaften befinden sich in Landkreisen, kreisfreien Städten oder sogar nur in einzelnen Stadtteilen, je nachdem, wie viele Menschen dort leben und wie groß der Bedarf an Unterstützung ist.

Auch in Suhl gibt es eine solche Partnerschaft, die zusammen mit einem Begleitausschuss, der Stadt und zivilen Akteuren eine Strategie entwickelt und fortführt.

Ziel ist es, die Bildung von Demokratie und Toleranz zu fördern, die Stärkung der Zivilgesellschaft und die Schaffung neuer Beteiligungsmöglichkeiten.

Um diese Ziele zu erreichen, richtet sich das Projekt ganz besonders an:

Kinder und Jugendliche
  • frühzeitige Prävention und die Vermittlung sozialer Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen mit dem Schwerpunkt Demokratie- und Toleranzerziehung


  • Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen und soziale Integration gewaltbereiter Kinder- und Jugendlicher


Migrant*innen
  • soziale, sprachliche und gesellschaftliche Integration


  • Willkommenskultur


  • Arbeit mit Geflüchteten und Asylsuchenden



Multiplikator*innen
  • Akteure, die mit der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen betraut sind, sind für diese Aufgabe nachhaltig und zielgruppenspezifisch zu qualifizieren, um demokratisches Handeln zu fördern und dem Alltagsrassismus zu begegnen.


  • Mitglieder des „Bündnis für Demokratie und Toleranz, gegen Rechtsextremismus“


  • Zivilgesellschaft und Akteure der lokalen Wirtschaft und der Wohlfahrtsverbände 

Falls auch Du oder Deine Initiative ein Projekt oder eine Idee habt, die zu „Suhl bekennt Farbe“ passen könnten, findest Du hier alle Anträge, genaueren Informationen und uns Ansprechpartner für „Suhl bekennt Farbe“ von der Partnerschaft für Demokratie in Suhl. 

Externe Koordinierungs- und Fachstelle

Inhaltliche Beratung der Projektträger und Antragsteller

Ansprechpartner:

Sophie Seifert

Jugendhilfeverein Fähre e.V.

Werner-Seelenbinder-Straße 17

98529 Suhl

Tel.: 03681 / 803532

Mobil: 0160 93045574

E-Mail: LAPSuhl@jhvf.de

Federführendes Amt

Steuerung des Projektes „Suhl bekennt Farbe“ Sitz im Neuen Rathaus

Ansprechpartner:

Sabine Schmidt-Koziol

Tel.: 03681/ 742536


Andreas Kerber

Tel.: 03681/ 742559


Katja Reumschüssel

Tel.: 03681/ 742418